Angelwochenenden
in Vor- und Nachsaison:

im April/Oktober,
3 Tage pures Angelvergnügen


  • Anreise: Donnerstag/ Freitag in Loitz
  • Übernahme Floß mit Einweisung
  • Fahrt zu den besten Angelrevieren
  • Rückreise am Samstag oder Sonntag

In der Vorsaison ab April bis Anfang Mai 2018 und in der Nachsaison ab Ende September jeweils von Donnerstag/ Freitag 13 Uhr bis Samstag/ Sonntag 19 Uhr

für 239,- € /2 Übernachtungen
für 334,- € /3 Übernachtungen

Hier kann man eines der Flöße sehen




Frühbucher-Rabatt für die Saison 2018:
bis 31.12.2017 buchen und 10% sparen!


Sondertarife für Familien-,Gruppen- und Firmenausflüge, bei Buchungen von zwei oder mehr Flößen auf Anfrage

Das Erbe der Eiszeit

Geografischer Verlauf - Allgemeine Informationen


Die Gegend der Peene ist eines der schönsten Naturparadiese Deutschlands und sie ist immer noch ein Geheimtipp unter Naturfreunden, Aktivurlaubern und Anglern.


Die Peene ist ein urbelassener Fluss bzw. Strom im östlichen Mecklenburg-Vorpommern, im Landesteil Vorpommern.

Die Quelle ist ca. 40 km nordöstlich von Güstrow und etwa 15 km nordwestlich des Kummerower Sees entfernt. In seinem Oberlauf zum Kummerower See, wird er auch „Westpeene“ genannt. Die Peene durchfließt den wunderschönen Kummerower See, den achtgrößten See Deutschlands in Richtung Norden. Über die vorpommerschen Städtchen Demmin, Loitz, Jarmen und Anklam fließt der Fluss dann nach Nordosten.


Ungefähr 10 km hinter Anklam mündet er in den Peenestrom und folgt der südwestlichen Küstenlinie der Insel Usedom in nördliche Richtung nach Wolgast. In Peenemünde mündet sie dann nach etwa 110 km in der Ostsee.


Da fast kein Gefälle zwischen Quelle und Mündung besteht, fließt die Peene auf weiten Strecken scheinbar mal in die eine, dann wieder in die andere Richtung, je nach Windrichtung.




Größere Kartenansicht